Sarina Grabher

Eine, die hinschaut und verändert

Seit drei Jahren lebt sie vegan, Shopping interessiert sie nicht, konsumieren tut sie sowieso nur das, was sie vertreten kann. Dabei schaut Sarina, 16, aus Lustenau, sehr genau hin, denn sie weiß: Nur wer recherchiert und sich gut informiert, muss sich nicht mit billigen Antworten abspeisen lassen. In Klimafragen jedenfalls kann ihr mit Sicherheit längst niemand mehr ein X für ein U vormachen. Klimaleugner kann sie nicht verstehen und im Übrigen auch jene nicht, die es sich in ihrer Komfortzone gemütlich machen und jede Diskussion zum Thema Nachhaltigkeit gleich als persönlichen Angriff werten. „Das Leben ist ein Prozess, bei dem man jeden Tag einen Schritt geht“, so die Schülerin der Bezauer Tourismusschule und meint damit: Das Verändern und Verbessern hört nie auf. Sie weiß, dass es da und dort auch Kompromisse braucht. Doch mit dem Argument „Ich tue eh schon so viel!“ würde man halt auch nicht weiterkommen.

Sprache und Sprachen mag sie sehr und besonders glücklich fühlt sie sich, wenn sie draußen in der Natur sein darf. Am liebsten stundenlang. Gern nimmt sie sich auch Zeit für Yoga und Meditation, aber genauso wichtig sind ihr gemeinsame Stunden mit lieben Menschen. 

Schreibe einen Kommentar